• blog aus1
  • blog aus2
  • blog aus3
  • blog aus4
  • blog aus5
  • blog aus6
  • blog aus7
  • blog aus8
  • blog aus9

Die Felsmalereien der australischen Ureinwohner zählen zu den ältesten Zeugnissen menschlicher Kultur. Doch das einzigartige kulturelle Erbe der Aborigines droht für immer verloren zu gehen. Vor allem Verwitterung und Algenbefall setzen den teilweise über 40.000 Jahre alten Malereien stark zu.

Der österreichische Steinrestaurator Jürgen Steiner hat erstmals neue Verfahren und Techniken zur Konservierung dieser bedeutenden Kunstschätze erfolgreich angewandt. Während zweier längerer Aufenthalte in Australien in den Jahren 2008 und 2009 ist es ihm erstmals gelungen, jahrtausende alte Felsmalereien im Nordosten Australiens zu restaurieren und damit vor dem weiteren Verfall zu bewahren.

Durch seine erfolgreiche Arbeit ist es Jürgen Steiner gelungen, das Vertrauen von Angehörigen verschiedener Stämme zu gewinnen und auch Zugang zu verborgenen Felsmalereien und Kultstätten der Aborigines zu erhalten, die für die Bewahrung ihrer Identität und ihr Überleben als Volk von enormer Bedeutung sind. Denn für die australischen Ureinwohner, die keine Schrift entwickelt haben, sind die Felsmalereien das bedeutendste Vermächtnis ihrer 80.000 Jahre alten Kultur.

Der Dokumentarfilm Die sprechenden Felsen der Aborigines begleitet Jürgen Steiner auf seiner dritten Reise zu den Bulwai Aborigines und anderen Stämmen der australischen Ureinwohner, wo er sein Projekt zur Rettung der Felsmalereien fortsetzt, gibt Einblicke in die geheimnisvolle Welt der Aborigines aus Spiritualität und Naturverbundenheit und schafft Bewusstsein für die Dringlichkeit, diese bedrohte Kultur zu bewahren und zu schützen.

Länge: 52 Min
Buch, Regie, Kamera: Gernot Stadler
Ton: Bernd Pfingstmann
Musik: Manfred Plessl
Drehzeit: September, Oktober 2012

Sendetermine:
Mittwoch, 13. März 2013, 20:15 Uhr, 3sat
Wiederholung: Freitag, 12. April, 14:05, 3sat