InderMitte_US_245x260.indd

AB JETZT IM SHOP: “IN DER MITTE EIN FEUER”

Für das Buch „In der Mitte ein Feuer“ hat Galsan Tschinag erstmals die Geschichte der Tuwiner, dieses kleinen Turkvolkes zusammengefasst. Gemeinsam mit dem Klagenfurter Fotografen Gernot Gleiss, der drei Wochen bei Galsan Tschinag und den Tuwinern im Hohen Altai verbracht hat, gibt er Einblicke in den Alltag, die Sitten und Gebräuche der Nomaden, deren althergebrachte Lebensweise zu schwinden droht. Denn die Tuwiner können, sagt Galsan Tschinag, dem Druck der modernen Zeit nicht mehr standhalten. Gernot Gleiss wurde auf seiner Reise in den Hohen Altai vom Kärntner Filmemacher Gernot Stadler begleitet. Der gleichnamige Film zeigt, wie der Fotograf behutsam das Leben der Tuwiner mit seiner Kamera festhält: Kinder, die große Ziegenherden zusammentreiben, die Arbeiten in der Jurte – wie zum Beispiel die Herstellung vergorener Stutenmilch – die Schlachtung und Zubereitung eines Hammels nach alter Tradition, die Einweihung eines neuen Owoo oder, als Höhepunkt, das Naadam Fest mit den drei Disziplinen Ringkampf, Bogenschießen und Pferderennen. Das Buch ist aussergewöhnlich schön geworden, sowohl was die Fotos, als auch die Haptik des Buches insgesamt anbelangt. Die beiliegende DVD, die die komplette Dokumentation von Gernot Stadler (mit fast 500000 Zusehern auf 3SAT ein sogenannter Quotenhit – und das zurecht) enthält, ergänzt das Buch in wunderbarer Weise.

IN DER MITTE EIN FEUER
Geschichten und Bilder der tuwinischen Nomaden in der Mongolei
Herausgeber: Gernot Gleiss;  Autor: Tschinag Galsan; Vorwort von Gernot Stadler; mit Fotografien von Gernot Gleiss und 1 DVD des Dokumentarfilms von von Gernot Stadler.
ISBN 978-3-200-02558-5
35,00 € (inkl. USt.)